Artikel 1 bis 48 von 140 gesamt
In aufsteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
pro Seite

Artikel 1 bis 48 von 140 gesamt
In aufsteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
pro Seite

Die Churchill Zigarre – ein berühmtes Format

Viele Aficionados sind der Ansicht, dass eine Zigarre lang und auch gleichzeitig dick sein muss, sodass sie auch lange etwas von dem Genuss haben. Ebenso möchte man durch die Wahl eines größeren Formates sicherstellen, dass der Geschmack kräftig genug ist und dass sich die Aromen in hoher Intensität ausbreiten können. Wenn man als Raucher also auf der Suche nach einem großen Format ist, dann führt kein Weg an der Churchill Zigarre vorbei. Sind Zigarren anderen Formates in den meisten Fällen entweder lang oder dick, so kann diese besondere Zigarre mit beiden Eigenschaften auftrumpfen. Einzelne Exemplare von Churchill Zigarren sind in etwa 178 mm lang, was für sich allein gesprochen keine ungewöhnliche Angabe ist. Gleichzeitig beträgt der Durchmesser jedoch etwa 18,65 mm. Auf diese Weise entsteht eine Zigarre, die in ihrer Erscheinung einfach nur massiv ist und mit einem Ringmaß von 47 kategorisiert werden muss. Churchill Zigarren bieten dem Aficionado eine Rauchzeit bis zu 90 Minuten oder auch mehr.

Churchill – Format mit Geschichte

Die Bezeichnung Churchill Zigarre stammt aus der Zeit des britischen Premierminister Sir Winston Churchill (1874 – 1965), welcher das Vereinte Königreich in der Zeit des Zweiten Weltkrieges politisch führte. Seinem eisernen Willen und seinem politischen Geschick ist es zu verdanken, dass die britische Insel diese schwere Zeit überstanden und ihre Einwohner weiterhin in Freiheit leben konnten. Winston Churchill wurde ein Symbol für harte Arbeit, Willen und Widerstand. Genauso berühmt wie für seine harte Linie, war er auch für das Rauchen von Zigarren. Der gerollte Tabak wurde mehr und mehr sein Markenzeichen, sodass man ihn auch heute noch fest damit verbindet. Bereits damals schon rauchte er die Churchill Zigarren, die extra für ihn selbst angefertigt wurden. Das Format hat die Zeit überdauert und heute steht eine Churchill Zigarre für eine lange Rauchzeit, absolute Qualität und nicht zuletzt auch Konsequenz – schließlich muss sie dem historischen Vorbild auch gerecht werden.

Edle Blätter, starker Geschmack – die Churchill Zigarre

Die für die Auswahl der Churchill Zigarre infrage kommenden Blätter gehören zu den hochwertigsten ihrer Art. Aus diesem Grund kann man dieses Format auch problemlos zu den besseren Zigarren zählen kann. Eine Churchill Zigarre markiert eben auch noch heute eine Besonderheit, sodass man diese für besondere Momente reservieren sollte, damit sich auch der Raucher selbst immer wieder erneut darauf freuen kann. Ein weiterer Grund, warum diese Form der Zigarre bewusst und nur zu ausgewählten Zeitpunkten geraucht werden sollte, ist eben auch durch die lange Rauchzeit bedingt. Zwar kann man in einem Zigarrenaschenbecher die Rauchsession unterbrechen, wirklich stilvoll ist das allerdings nicht.

Auch im Geschmack orientieren sich Churchill Zigarren an dem kantigen Politiker. Man sollte sich als Neuling im Metier des gerollten Tabaks wohl eher an milderen Formaten versuchen, statt gleich zur Churchill zu greifen. Vom Geschmack her bietet sie die auch von anderen Zigarren bekannten Aromen, wie etwa Nuss, Holz oder auch Kaffee und Creme. Die Würze macht jedoch den Unterschied, denn sie liegt in einem Bereich, der durchaus als mittelstark bis stark bezeichnet werden kann. Die Churchill Zigarre ist daher etwas für den erfahrenen Aficionado und dem besonderen Moment vorenthalten.