10 Artikel
In aufsteigender Reihenfolge
pro Seite

10 Artikel
In aufsteigender Reihenfolge
pro Seite

La Paz Zigarren: Wilder Frieden und aromatischer Genuss


Wilde Cigarillos von La Paz (spanisch: der Frieden) sind recht unkonventionelle Shortfiller. Sie lassen ihr Umblatt unter ihrem ausgefransten Deckblatt hervorblitzen und wirken dadurch tatsächlich etwas wild. Cigarillo-Freunde, die gern frei und friedlich und dabei etwas urwüchsig genießen, werden La Paz Zigarillos nicht nur wegen seines Aussehens schätzen. Die verwendeten Tabake stammen aus Brasilien, Indonesien und der Karibik und wurden zu einem mittelkräftigen, aromatischen Rauchgenuss kombiniert. Der leichte Zugwiderstand und das gute Abbrandverhalten unterstützen den entspannten Smoke.

La Paz Zigarren – born in the Netherlands

La Paz ist ursprünglich eine Marke der EBAS Group gewesen und wird immer noch in der einstigen EBAS-Fabrik in den Niederlanden hergestellt. Der neue Eigentümer, Swedish Match, vertreibt die Marke heute weltweit. Sie zählt zu den meistverkauften des Unternehmens und umfasst inzwischen verschiedene Serien. Neben den La Paz Zigarillos gibt es auch die größeren Wilde Cigarros im gleichen Look. Außerdem gehören Wilde Panatellas, Wilde Aroma (mit oder ohne Filter) und Mini Wilde zum La Paz Wilde Sortiment. Ergänzt wird es durch zwei La Paz Zigarren im Corona-Format (Tube und Superiour Tube).

Feine Tabake aus Brasilien, Indonesien und der Karibik wild gerollt

Für eine La Paz Zigarre werden Deckblätter aus Java oder Brasilien verwendet. Der Besuki-Tabak aus Java ist berühmt für sein feinwürziges Aroma. Der Mata Fina aus Brasilien ist etwas süßer. Die Einlagen sind jeweils aus Besuki, Mata Fina und karibischen Tabaken komponiert. Jede Sorte bekommt dabei ihren unverwechselbaren Charakter.
Die La Paz Zigarillos sind maschinell gefertigte Shortfiller. Durch die besondere Art der Produktion wirken sie auf einzigartig wilde Weise handgefertigt. Der neckische Look entsteht dadurch, dass die Umblätter am Fußende ein wenig hervorschauen Für die Umblätter wird fast bei jeder Sorte Besuki-Tabak aus Java verwendet. Die Deckblätter sehen am Fußende etwas ausgefranst aus und werden – anders als sonst üblich – entgegen dem Uhrzeigersinn und mit nach außen gekehrten Blattrippen gerollt. Dadurch entsteht das urige, wilde Aussehen der La Paz Zigarillos. Das spezielle Aussehen führt auch dazu, dass sich ihr Aroma schon beim Anzünden entwickelt, noch bevor man den ersten Zug genommen hat. Das ist die typische Art, wie die Tabakrollen der Maya, genannt Sik’ar, aussahen und ihr Aroma entfalteten. Der Geschmack baut sich weiter auf, sobald Einlage, Umblatt und Deckblatt vollständig entzündet sind.
La Paz Zigarren sind eine schöne Begleitung für den Rauchgenuss unterwegs, besonders die Zigarillos.  La Paz Wilde Cigarillos, La Paz Wilde Cigarillos Aroma und La Paz Wilde Cigarillos Brazil bieten jeweils etwa 20 Minuten Rauchgenuss pro Cigarillo. Jede Metallkiste enthält 20 Cigarillos. Je nach Geschmack zeigen die Cigarillos von La Paz Wilde gegen Ende eine leichte Schärfe und verhalten sich im Großen und Ganzen eher leicht würzig. Die Aroma-Sorte lässt zudem Anklänge an Frucht und Vanille und eine dezente Süße aufblitzen. Holen Sie sich die La Paz Wilde Cigarillos für den entspannten, unkomplizierten Smoke zwischendurch oder nebenbei!