31 Artikel
In aufsteigender Reihenfolge
pro Seite

31 Artikel
In aufsteigender Reihenfolge
pro Seite

Villiger Zigarren – Tradition und Moderne

Bereits seit mehr als 120 Jahren werden Aficionados und Tabakfreunde aus aller Welt mit den Erzeugnissen der Schweizer Firma Villiger versorgt. Denn in Luzern gründete Jean Villinger im Jahre 1888 eine Firma, die heute für die Villiger Zigarre weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Was damals noch als sehr kleines Familienprojetkt im eigenen Hause begann, entwickelte sich schnell zu einem sehr erfolgreichen Unternehmen, welches mehr als einmal mit bahnbrechenden Innovationen die Zeit revolutionieren sollte. Mittlerweile ist Jean Villiger der Großvater des Unternehmens, denn sein Enkel Heinrich lenkt nun die Geschicke der Firma – und das mit Erfolg. Die Villiger Zigarre ist heute auf dem Markt etabliert und wird auch in Zukunft viele Raucher erreichen.

Als ein großer Coup gilt bis heute, dass man im Jahre 1989 einen Joint-Venture-Deal mit kubanischen Zigarrenherstellern abgeschlossen hat, um daraufhin erstmalig die so beliebte Habanos in Europa verkaufen zu können. Pünktlich zum Geburtstag wurde auch eine Jubiläumsedition der Villiger Zigarre veröffentlicht. Diese entspricht auch der langen Tradition der vorherigen Zigarren, indem sie ein mittelkräftiges Aroma besitzt. Der Tabak für die Villiger Zigarren stammt aus Anbaugebieten in der Dominikanischen Republik, was den Abwechslungsreichtum im Geschmack erklärt. Die Deckblätter stammen indes aus Ecuador, welche zu den bekanntesten auf der ganzen Welt gehören.

Artenreiche Vielfalt

Wie es sich für eine etablierte Edition gehört, kann man auch die Villiger Zigarren in unterschiedlichen Formaten kaufen. Zu den bekanntesten gehört dabei sicherlich die Corona, die mit einer Länge von 15 cm und einem Durchmesser von 17 mm jedoch etwas länger ist als eine handelsübliche Corona. Neben den bekannten Formaten Torpedo, Robusto sowie Short Robusto gibt es die Villiger Zigarre auch als Perla. Dabei handelt es sich um ein eher kleines Format, welches dem Raucher zwar nur einen sehr kurzen, dafür aber einen überaus intensiven Genuss ermöglicht. Die Maße einer Perla betragen 10,2 cm in der Länge und 16 mm in der Breite. Man kann dieses Format aufgrund seiner Wirkungsweise auch eher als eine komprimierte Zigarre betrachten.

Eine weitere Variante dieser beliebten Zigarre ist die Ausführung als Cigarillo und wird unter dem Namen Purito verkauft. Der Shortfilter ist nur aus kubanischem Tabak . Bekommen kann man die Cigarillos wie gewohnt in kleinen 5er Packungen. Die größeren Formate sind neben einer Auslieferung in der bekannten Kiste auch noch in einem einzelnen Tubos zu bekommen, sodass man durchaus auch ersteinmal probieren kann, ob die Villiger Zigarre das richtige ist.