Filtern nach
Alle Filter anzeigen Weniger Filter anzeigen

1 Artikel

    • Herkunft Nicaragua
    • Rauchdauer 90 Min oder länger
    • Format Double Toro
    • Deckblattherkunft Ecuador
    • Einlage Nicaragua
    • Aroma Holz, Kaffee, Pfeffer, Schokolade
    • Form Rund
    • Einzeln Auf Lager, nur solange der Vorrat reicht! 22,00 €
    • 10er Aufgeraucht und ausverkauft 213,40 € inkl. 3% Rabatt
    Preise inkl. 19% MwSt zzgl. Versandkosten. Versandkostenfrei mit DHL ab 60€ Warenwert!

1 Artikel

Oliva Zigarren – eine bewegte Geschichte

Wenn es bei der Produktion von Zigarren zwei Gesetzmäßigkeiten gibt, dann diese: Anbaugebiete und Produktionstätten befinden sich meistens in Mittel- bzw. Südamerika und die heute großen Hersteller sind alle aus kleinen Familienbetrieben entwachsen – teilweise aber auch noch heute in deren Hand. Beides trifft auch auf die Oliva Zigarre zu, die auf Kuba ihre Wurzeln hat. Bereits im Jahre 1886 spezialisierte sich Melanio Oliva auf den Anbau von hochwertigem Tabak aus der Region, um ein denkwürdiges Raucherlebnis zu erschaffen. Nachdem er also die Grundlage für die heutigen Oliva Zigarren – den markanten karibischen Tabak - setzte, unterbrach er die Bemühungen, um seinen Dienst im ersten kubanischen Befreiungskrieg zu leisten. Als Lohn für diese Tat konnte er die erste freie Republik Kubas mitbegründen – Cuba Libre.

Von Kuba nach Nicaragua

Das Geschäft mit den Oliva Zigarren wurde schnell wieder aufgenommenn und in den 20er Jahren des letzten Jahrhundert traditionsgemäß an den eigenen Sohn Hipolito Oliva übergeben. Es fand eine konsequente Pflege und Kultivierung der eigenen Anbauflächen statt, um dem Tabak optimale Bedingungen zu ermöglichen. Außerdem stand und steht die Oliva Zigarre bis heute für absolute Qualität und edle Verarbeitung. Mit der Übernahme des Geschäftes durch den Sohn der nächsten Generation, Gilberto Oliva, erfuhr die mittlerweile recht alte Tradition einen Bruch: Dieser fokussierte sich weniger auf die Produktion der Oliva Zigarre, sondern baute den Handel aus. Diese Bemühungen musste er aber jedoch rasch unterbinden, weil er in den 1960er Jahren während der Revolution auf Kuba das Land verlassen musste. Weil die Oliva Zigarren aber gerade wegen des optimalen kubanischen Tabaks so beliebt und auch erfolgreich waren, suchte er nach neuen Anbaugebieten, wo er die gleichen Bedingungen wie in seiner Heimat vorfinden würde. Schließlich wurde er in Nicaragua sesshaft und nahm die Produktion umgehend wieder auf.

Große Vielfalt, karibische Qualität

Heute gehören die Oliva Zigarren zu den bekanntesten und erfolgreichsten Marken für Zigarren. Viele Aficionados schätzen die Qualität des Tabaks und den einzigartigen Geschmack, der an die Plantagen in Kuba erinnert. Das Sortiment wurde im Laufe der Zeit immer weiter ausgebaut und so verfügt man heute über mehrere Serien, die alle ihre besonderen Wesenzüge vermitteln.

Eine beliebte Serie ist etwa die Connecticut Reserve, deren Deckblatt aus eben jenem US-Bundesstaat importiert wird und der leicht würzigen Mischung noch eine cremige Note verleiht. In Deutschland kann man diese Serie in drei Formaten kaufen: Toro, Double Toro und Robusto. Des Weiteren gibt es heute noch die Oliva Serie G, die Oliva Serie O Maduro sowie die Oliva Serie V. Auch hier sind die bevorzugten Formate Toro und Robusto bzw. Variationen dieser beiden.