Filtern nach
Alle Filter anzeigen Weniger Filter anzeigen

27 Artikel

Seite:
  1. 1
  2. 2

27 Artikel

Seite:
  1. 1
  2. 2

Tischhumidore für den perfekten Zigarrengenuss

Ein wahrer Aficionado weiß: Eine gute Zigarre entfaltet nur bei richtiger Lagerung sein volles Aroma. Ein Tischhumidor sollte daher bei keinem Zigarrenfreund fehlen. Die praktischen und handlichen Behälter sorgen für einen jederzeit genussbereiten Zigarrenvorrat – immer griffbereit. Er nimmt wesentlich weniger Platz weg als ein sperriger Standhumidor und macht sich dank ansprechender Optik auch auf dem Wohnzimmertisch gut.

Tischhumidore haben ein geringeres Fassungsvermögen als etwa Standhumidore. Je nach Größe kann man aber auch hier zwischen 15 und 200 Zigarren unterbringen. Die meisten der ausgesprochen dekorativen Modelle fassen etwa 30 bis 50 Zigarren, das hängt von der Größe der Tischhumidore und dem Format der gelagerten Zigarren ab.

Konstruktion und Funktionsweise eines Tischhumidors

Einfach gesagt sind Tischhumidore Zigarrenkisten, die im Inneren über ein Befeuchtungssystem verfügen, das die Zigarren bei konstanter Luftfeuchtigkeit hält. Optimal ist ein Klima von 68% bis 74% im Inneren des Humidors. So gelagert, entfalten die Zigarren ihr volles Aroma und die besten Brenneigenschaften.

Ein guter Tischhumidor zeichnet sich durch seine hochwertige Verarbeitung aus. Ausschlaggebend ist, dass der äußere Korpus des Humidors völlig luftdicht abschließt, so dass die Luftfeuchtigkeit im Inneren erhalten bleibt. Innen ist er meist mit spanischem, seltener mit amerikanischem Zedernholz oder Mahagoni ausgekleidet. Spanisches Zedernholz hat bestimmte Eigenschaften, die der Lagerung von Zigarren besonders zuträglich sind. So absorbiert es sehr gut die Feuchtigkeit und gewährleistet ein gleichmäßiges Klima im Inneren des Tischhumidors. Der angenehme Eigenduft des Holzes wirkt sich zum einem positiv auf die Würze der Zigarren aus und beugt zum anderen dem Befall von Tabakwürmern vor. Einige Zigarrensorten reifen in mit Zedernholz ausgekleideten Humidoren erst zu ihrer wahren Vollendung heran.

Um die Luftfeuchtigkeit im Tischhumidor zu halten, bedarf es eines Luftbefeuchters. Häufig sind dies einfache Schwammbefeuchter, also kleine Schwämmchen, die befeuchtet und im Inneren des Humidors angebracht werden. Hier ist allerdings etwas Fingerspitzengefühl gefragt, denn die gewünschte Luftfeuchtigkeit lässt sich mit ihnen nicht immer ganz genau einstellen. Alternativ ist es möglich, Luftbefeuchter auf Basis von Acrylpolymerkristallen zu verwenden oder sogenannte Humidipaks. Sie sind einfacher zu kontrollieren und sorgen zuverlässig für ein ausgewogenes Klima im Inneren des Tischhumidors. Zur Kontrolle der Luftfeuchtigkeit ist ein Hygrometer nützlich. Einfache Haarhygrometer sind häufig bereits in den Humidor integriert. Digitale Hygrometer haben dagegen den Vorteil, dass sie leichter einzustellen sind.

Tischhumidore als Dekorationsobjekt

Ein Zigarrenfreund ist meist ein wahrer Genussmensch. Dazu gehört nicht nur das feine Aroma einer entspannt genossenen Zigarre, sondern auch das richtige Ambiente. Lagern Sie Ihre Zigarren mit Stil! Tischhumidore in ansprechender Optik bieten nicht nur eine adäquate Lagerungsmöglichkeit für Ihre Zigarren, sondern sind auch etwas fürs Auge. Die Verwendung edler Hölzer und ein ansprechendes Dekor machen den Humidor zu einem wahren Schmuckstück. Einige Modelle sind mit Glasdeckeln ausgestattet, so dass Sie Ihre Schätze offen präsentieren können, ohne sie dem schützenden Klima des Humidors entnehmen zu müssen.