Filtern nach
Alle Filter anzeigen Weniger Filter anzeigen

1 Artikel

    • 250 ml Auf Lager, nur solange der Vorrat reicht! 9,65 € 9,90 € 1 Liter = 38,60 €
    • 500 ml Auf Lager und versandfertig 16,47 € 16,90 € 1 Liter = 32,95 €
    Preise inkl. 16% MwSt zzgl. Versandkosten. Versandkostenfrei mit DHL ab 60€ Warenwert!

1 Artikel

Wie man den Humidor mit Flüssigkeit versorgt

Zigarren sind ein edles Genussmittel, welches ebenfalls eine sehr gute Pflege benötigt, um die hohe Qualität der verarbeiteten Tabakblätter zu erhalten. Wenn diese Produkte falsch gelagert werden, dann trocknen die einzelnen Lagen aus und bekommen zunächst kleine Risse. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, im Humidor Flüssigkeit zu speichern. Der Humidor ist ein Schrank, der extra auf die Lagerung von Zigarren optimiert ist. Jedoch muss jeder Aficionado nachträglich für die benötigte Luftfeuchtigkeit sorgen, um auch die Qualität der einzelnen Zigarren für die Dauer der Lagerung zu erhalten und auch zu einem späteren Zeitpunkt keine negative Geschmacksveränderung hinnehmen zu müssen.

Zwar muss die Luftfeuchtigkeit konstant bei mindestens 70% Prozent gehalten werden, doch genügt es nicht, einfach eine Flüssigkeit im Humidor aufzubewahren. Für eine effektivere – und definitv auch edlere – Lösung empfiehlt sich die Zuführung von Flüssigkeit in den Humidor durch das Propyleneglykol. Diese Methode funktioniert im Zusammenspiel mit den bekannten und beliebten Acrylpolymerkristallen. Diese meist in einer Tube aufbewahrten Kristalle nehmen ein Vielfaches ihrer eigenen Größe an Flüssigkeit auf und geben anschließend über einen festgelegten Zeitraum diese Flüssigkeit in den Humidor und somit auch auf die Zigarren ab. Auf diese Weise bleibt der gerollte Tabak in der gewohnten Qualität und man kann auch nach längerer Lagerung Qualität erwarten.

Der Vorteil des Propyleneglykols

Jeder Aficionado weiß selbstverständlich um die nötige Luftfeuchtigkeit von mindestens 70%, die im heimischen Humidor herrschen muss. Jedoch kann zu viel Eifer auch dazu führen, dass es zu feucht wird, was sich ebenfalls schlecht auf die Qualität der Zigarren auswirkt. Hier kommt das Propyleneglykol ins Spiel. Denn während die Kristalle kontinuierlich den Humidor mit Flüssigkeit versorgen, sorgt besagtes Propyleneglykol dafür, dass nicht zu viel abgegeben wird. Es regelt automatisch den Ausstoß und erhöht damit auch langfristig die Qualität des wertvollen Tabaks.

Die aufwendige Pflege der eigenen Zigarren ist sehr wichtig, da sich der Tabak bei normalen Bedingungen – je nach Marke, Format und auch Herkunft der Blätter – nur etwa wenige Wochen hält, bevor er merklich an Qualität verliert. Aus diesem Grund ist nicht nur eine Aufbewahrung im heimischen Zigarrenschrank absolut notwendig, sondern es ist auch wichtig, diesen Humidor mit Flüssigkeit zu versorgen – und zwar kontinuierlich. Als Alternative zu dem Propyleneglykol und den Acrylpolymerkristallen gibt es noch Befeuchterpads. Diese werden einfach in den Humidor gelegt und produzieren durch Stoffaustausch von Salz und Wasser die benötigte Flüssigkeit. Diese Möglichkeit, Flüssigkeit in den Humidor zu bekommen, ist am einfachsten, jedoch müssen die Pads öfter erneuert werden, als etwa die Kristalle.