Artikel 1 bis 48 von 838 gesamt
In aufsteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
pro Seite

Artikel 1 bis 48 von 838 gesamt
In aufsteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
pro Seite

Zigarren aus der Dominikanische Republik – ein Genuss mit Tradition

Unter den karibischen Zigarrenproduzenten kennt man hierzulande vor allem Kuba als traditionelles Land des Tabakanabaus. Doch auch der kubanische Nachbar, die Dominikanische Republik, kann eine lange Tradition in Sachen Tabakanbau und Verarbeitung nachweisen und ist mittlerweile ein ebenso bedeutender Zigarrenlieferant wie Kuba. Vor allem in den USA sind die Zigarren aus der dominikanischen Republik beliebt und begehrt. Doch auch immer mehr Europäer finden Geschmack am hochwertigen Tabakprodukt von der Insel.

Auf der östlichen Hälfte der Insel Hispaniola war der Tabakanbau schon vor dem Eintreffen Kolumbus‘ um 1492 Tradition. Die Ureinwohner der heutigen Dominikanischen Republik nutzen den Tabak neben dem alltäglichen Gebrauch vor allem auch für religiöse Zeremonien. Was heute als dominikanische Zigarren verarbeitet in alle Welt verschickt wird, war unabdingbarer Bestandteil des Insellebens schon lange vor unserer Zeit. Diese jahrhunderte- oder gar jahrtausendealte Tradition spiegelt sich heute in der hochwertigen Qualität dominikanischer Zigarren wieder und erklärt den aktuell großen Beliebtheitsgrad der Tabakprodukte aus der Karibik.

Dominikanische Zigarren auf Eroberungskurs

Die dominikanische Republik ist zum wahren Zigarrenparadies aufgestiegen und macht dem mit einem amerikanischen Embargo bestraften Kuba vor allem auf dem US-Markt mächtig Konkurrenz. Dank der seit 1962 verhängten wirtschaftlichen Sanktionen des Nachbarstaates haben es die dominikanischen Zigarren-Hersteller geschafft auf einem derart bedeutenden Markt Fuß zu fassen und sich von hier ausgehend auch global zu etablieren. Zu diesem raschen wirtschaftlichen Erfolg beigetragen hat mit Sicherheit die Tatsache, dass sich viele der erfahrenen kubanischen Produzenten aufgrund der Sanktionen über den heimischen Markt mit der Produktion von Zigarren in der Dominikanischen Republik ein zweites Standbein aufbauten. So konnte man den Verlusten, die ohne den US-Markt entstanden wären, gut entgehen. Dank dieser Entwicklungen ist die Produktion und der Export hochwertiger Zigarren aus der Dominikanischen Republik heute für die Dominicanos neben dem Tourismus zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige avanciert.

Ideales Klima und beset Bodenverhältnisse in der Dominikanischen Republik

Perfekte klimatische Bedingungen sorgen dafür, dass auf der ganzen Insel der Tabakanbau floriert und die dominikanischen Zigarren aufgrund ihrer guten Qualität auch auf der anderen Seite des Atlantiks langsam aber sicher die Märkte erobern. Namen wie Arturo Fuente, Aurora, Don Diego oder Santa Damiana zergehen dem Zigarrenliebhaber auf der Zunge. Aus Anbaugebieten wie La Vega, Banao und Moca findet der Tabak über die Hauptstadt Santo Domingo seinen Weg in alle Welt und lässt die Herzen der Zigarrenliebhaber höher schlagen. Einzigartiger Geschmack und das echte Aroma der Puros aus der Dominikanischen Republik sorgen für eine kurze Zeit karibischer Entspannung – egal wo auf der Welt Sie sich gerade befinden.